INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.




Unsere Partner:

DIAdem-Forum.de Partner

DIAdem-Forum.de Partner






Stellenangebote:
Ingenieur/in Fernüberwachung
Westliches Ruhrgebiet

Applicationsingenieur (m/w) Testsysteme Central IE Prozessentwicklung
Frankfurt am Main

Senior Softwareentwickler/in
Westliches Ruhrgebiet

Berater und SW-Entwickler (m/w) für 3D-Erfassung/-Visualisierung/-Druck
Ulm

Entwicklungsingenieur (m/w) Auslegung / Versuch für Elektromotoren
Frankfurt





.
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

DAC-Hardware
08.01.2009, 11:28, (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.01.2009, 12:01 von voyager.)
#1
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
DAC-Hardware

Hallo DAC-Anwender,
ich halte das deutsche unabhängige Forum für ein geeignetes Podium, um auch Mess-Hardware vorzustellen und zu diskutieren, welche nicht von NI stammt.

Als Einstieg möchte ich mit zwei Klassikern aus der DOS-Zeit beginnen, die seit DIA/DAGO bis ins aktuelle DIAdem standardmäßig unterstützt werden.

Seng AnaDigIO:
Diese Box für die Druckerschnittstelle wurde von der Fa. Seng in enger Zusammenarbeit mit dem "Messhaus" eines Stuttgarter Autoherstellers entwickelt. Diese Hardware wird bis heute auf Prüfständen, oder mit alten Laptops im Fahrzeug eingesetzt.
Seng AnaDigIO ist seit vielen Jahren nicht mehr erhältlich, aber sicher noch in vielen Schränken und Kellern vorhanden.
Da vom Treiber ein weitgehend direkter Zugriff auf die Druckerschnittstelle erfolgt, gibt es vor allem bei der Werteausgabe zunehmend Probleme mit modernen Rechnern.
Unter Vista wird diese Hardware lt. NI nicht mehr unterstützt.
Gerüchteweise soll es gelungen sein, mangels Druckerschnittstelle, diese robuste Hardware an USB<-->Centronics-Umsetzern zu betreiben.
Hier bitte ich um entsprechende Erfahrungsberichte.

CAN-Schnittstelle:
Der CAN-Treiber für Hardware der Fa. Softing, stammt ebenfalls aus der Zeit von DOS und ISA-Einsteckkarten. Die Einstellparameter finden sich immer noch gleichberechtigt neben den Einstellungen für serielle Schnittstellen und IEC-Bus. Auch an der Existenz dieses Treibers bin ich nicht ganz unschuldigWink
Unter Vista wird auch dieser Treiber nicht mehr unterstützt.
Leider konnte Fa. Softing nicht dazu überredet werden, eine Signaldefinition per CAN-Datenbasis einzubauen. Daher wurde bei uns vor einigen Jahren auf Vector-Hardware umgestellt. Dem Vector-Treiber werde ich bei Gelegenheit ein eigenes Thema widmen.

Viele Grüße vom Nostalgiker

Voyager

13.01.2009, 08:45,
#2
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
Fremd-Hardware

An dieser Stelle wäre noch zu ergänzen, dass NI die Pflege von "Fremdtreibern" nicht endlos fortsetzen wird.
Dadurch werden wohl zukünftig diese Treiber nicht mehr im Lieferumfang von DIAdem enthalten sein.
Für aktuelle Messhardware stellt üblicherweise der Hardwarehersteller die DIAdem-Treiber, zur Einbindung als GPI-Treiber bereit. Falls diese Vorgehensweise nicht möglich ist, wird der Treiber in Zukunft wohl entfallen.
Daher empfehle ich eine rechtzeitige Bestandsaufnahme, um reagieren zu können (z.B. Anfrage hier im Forum).

Gruß
Voyager

21.01.2009, 12:55, (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.2009, 13:03 von derschotte.)
#3
DIAdem-Version: 12.1 Evaluation
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 2007
RE: DAC-Hardware

Was gibts eigentlich für günstige Hardware zum daheim "spielen"?

Muss ja nichts außergewöhnliches Können: Ein paar IO's, 2x Analog In/Out ohne besondere Genauigkeiten und Abtastrasten. Gibts da was? Braucht man spezielle Treiber für DIAdem DAC oder kann man die Geräte DLL's einbinden?

Lässt sich die "Kiste" einbinden? Mich irritiert:

Zitat:- Kompatibel mit LabVIEW, LabWindows/CVI sowie Measurement Studio für Visual Studio .NET
- Enthält Treibersoftware NI-DAQmx und die interaktive Datenprotokollierungssoftware NI LabVIEW SignalExpress LE
Nichts von DIAdem Huh
Gruss
derschotte

Gruss
derschotte
22.01.2009, 08:30,
#4
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
RE: DAC-Hardware

Eine direkte Empfehlung habe ich zwar nicht, aber ein paar Anmerkungen:
1. Einfach beliebige DLL´s einbinden geht nicht (Höchstens man bemüht die Entwicklungsumgebung für GPI-Treiber).
2. Ich kenne mich bei NI-Hardware nicht so gut aus, aber per MAX sollte sich obige "Kiste" verwenden lassen.
3. Relativ einfach einzubinden ist Hardware, die per Standard-Schnittstelle (z.B. V24) anzusprechen ist. Mittels Script-DAC-Treiber sollte auch USB-Hardware funktionieren.
Mich würde mal interessieren, ob schon jemand ein USB-Modul der "Meilhaus Red_Lab-Serie" per Script-DAC-Treiber eingebunden hat. Evtl. bastelt ja Meilhaus bei einer Anhäufung von Anfragen einen direkten Treiber für DIAdem.

Gruß Voyager

22.01.2009, 10:24,
#5
DIAdem-Version: 12.1 Evaluation
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 2007
RE: DAC-Hardware

Hallo,

Kiste = http://sine.ni.com/nips/cds/view/p/lang/de/nid/14604 (ka, warum er das oben schon nicht blau gemacht hat, ist aber ein Link)

Hab eben mal mit NI telefoniert. Waren sich erst nicht sicher, aber haben dann doch schnell gefunden, das es möglich ist Smile

Werd mir gleich mal die Box bestellen und bei Gelegenheit davon berichten.

Gruss
derschotte

Gruss
derschotte
22.01.2009, 13:38,
#6
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
RE: DAC-Hardware

Die Kiste sieht gut aus und ist auch nicht teurer als das Meilhaus-Ding. Da würde ich natürlich auch NI-eigene Hardware vorziehen.
Klasse wäre eine Einbindung in DAC, ohne den Umweg über MAX und DAQmx-Treiber. Wird aber wohl nicht gehen.

By the way: Über die farblosen Links bin ich auch schon gestolpert. Ich habs mal bei der Umfrage zur Forensoftware eingetragen.

Gruß
Voyager

22.01.2009, 17:44,
#7
DIAdem-Version: 2011 und 2012 und auf alten CD's runter bis 3.0
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1996
RE: DAC-Hardware

Wir verwenden bei uns oft MGC plus von HBM.
Da gibt es sogar von DIAdem mitgelieferte Treiber (nicht so gut) und welche von HBM. Die von HBM funktionieren recht gut (bis auf fehlende USB Unterstützung), laufen aber nur schlecht mit dem DAQmx Treiber zusammen. Bei höheren Abtastraten (> 100Hz) habe ich einen großen zeitlichen Versatz zwischen den Messwerten...
Gruß
Bruno

DIAdem 2012
23.01.2009, 08:06,
#8
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
RE: DAC-Hardware

Einige meiner Kollegen setzen seit vielen Jahren den Spider8 von HBM unter DIAdem ein. Da die parallele Druckerschnittstelle langsam ausstirbt, gibts wohl von HBM einen DIAdem-Treiber, der auch den Betrieb an einem Centronics/USB-Adapter ermöglicht.
Zukünftig soll dort wohl QuantumX von HBM zum Einsatz kommen. Entsprechende DIAdem-Treiber wurden mir im letzten Frühjahr fest zugesagt. Den aktuellen Stand kenne ich aber momentan nicht.

Gruß Voyager

23.01.2009, 09:04,
#9
DIAdem-Version: 2011 und 2012 und auf alten CD's runter bis 3.0
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1996
RE: DAC-Hardware

Hallo Voyager,
das ist eine Interessante Info! Ich habe zufällig so einen Spider 8 neben mir als Armstütze Big Grin (Erstelle gerade ein kleines Logging Programm unter LabVIEW). Wie bindet man denn den Spider unter DIAdem ein?
Ein Quantum X habe ich auch schon einmal eingesetzt, aber auch unter LabVIEW. Diademtreiber wären natürlich auch nicht schlecht...
Gruß
Bruno

DIAdem 2012
23.01.2009, 09:54,
#10
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
RE: DAC-Hardware

Für Abtastraten <= 100Hz werden bei uns üblicherweise CAN-Messmodule eingesetzt. Je nach Einsatzgebiet (Fahrzeug oder Prüfstand) sind das überwiegend Module von Ipetronik (hatte ich Ende der 80er-Jahre meine Finger mit drinn) oder IMC.
Der MessCAN hat den großen Vorteil, dass mehrere Systeme gleichzeitig mithören können (z.B. DIAdem, Logger, CAN-Displays, PS-Steuerung ...).
Als CAN-Interface ist bei uns überwiegend Vector-Hardware im Einsatz.
Zum Thema CAN in DIAdem mache ich bei Gelegenheit noch ein separates Thema auf.

Gruß Voyager



Gehe zu: