INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.




Unsere Partner:

DIAdem-Forum.de Partner

DIAdem-Forum.de Partner






Stellenangebote:
Ingenieur/in Fernüberwachung
Westliches Ruhrgebiet

Entwicklungsingenieur (m/w) Auslegung / Versuch für Elektromotoren
Frankfurt

Applicationsingenieur (m/w) Testsysteme Central IE Prozessentwicklung
Frankfurt am Main

Senior Softwareentwickler/in
Westliches Ruhrgebiet

Berater und SW-Entwickler (m/w) für 3D-Erfassung/-Visualisierung/-Druck
Ulm





.
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

[ERLEDIGT] DIAdem 11.1 verfügbar
08.07.2009, 14:24, (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.07.2009, 14:26 von Bruno.)
#1
DIAdem-Version: 2011 und 2012 und auf alten CD's runter bis 3.0
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1996
Thumbs Up  [ERLEDIGT] DIAdem 11.1 verfügbar

DIAdem 11.1 ist jetzt verfügbar!
Hier die Neuerungen aus den NI News:

Zitat:- Filterfunktionen und Kurvenvorschau für ein vereinfachtes Verarbeiten vieler Datenkanäle
- Konturplots inkl. Schnittkurven zur interaktiven Analyse von dreidimensionalen Daten
- Calculation-Manager zum Verwalten von Bibliotheken mit selbstdefinierten Berechnungsvorlagen
- Neue Timing-Variante für die Datenerfassung auf Rechnern mit mehreren Prozessorkernen
- Vereinfachte Scripterstellung und flexible Anpassung der Bedienoberfläche für Systemlösungen

Hier eine Übersicht der Neuerungen.

Gruß
Bruno

DIAdem 2012
14.07.2009, 08:41,
#2
DIAdem-Version: 2011 und 2012 und auf alten CD's runter bis 3.0
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1996
[ERLEDIGT] DIAdem 11.1 verfügbar

DIAdem 11.1 Release Notes
DIAdem1110E

Systemvoraussetzungen
Für den einwandfreien Einsatz von DIAdem sind die folgenden Mindestvoraussetzungen zu beachten:

Hardware
CPU x86 kompatibler Prozessor ab 500 MHz
Arbeitsspeicher Ab 512 MB, empfohlen 1 GB
Festplattenspeicher 1,2 GB freier Speicherplatz, davon mindestens 400 MB auf der Systempartition
Grafikkarte Farbtiefe ab 16 Bit (High Color), empfohlen 24 oder 32 Bit (True Color)
Bildschirmauflösung Ab 1024x768

Betriebssysteme

  • Windows 2000 Update Rollup 1 für Service Pack 4
  • Windows XP Pro ab Service Pack 2
  • Windows Vista 32 Bit, wahlweise mit Service Pack 1 oder 2
  • Windows Vista 64 Bit (als 32 Bit Applikation)
Administrierung
Firewall Während der Installation und beim Start von DIAdem kann die Firewall aus folgenden Gründen Warnhinweise ausgeben:
Bei der Installation von DataPlugins wird die Komponente usireg ausgeführt. Danach startet der DataFinder, mit dem Sie in Dateien suchen und navigieren. Beim DIAdem-Start wird über eine DNS-Abfrage ermittelt, ob die Lizenzierung lokal oder über einen Lizenzserver erfolgen soll.
Um alle Funktionen von DIAdem nutzen zu können, empfiehlt National Instruments, dass Sie für alle aufgeführten Programme "Nicht mehr blocken" auswählen. Dies gilt auch dann, wenn Sie DIAdem evaluieren möchten. Näheres finden Sie unter ni.com/info unter dem Info-Code winxpsp2.

Windows- Benutzerrechte Grundsätzlich ist DIAdem mit seinen Komponenten unter den von Microsoft Windows vorkonfigurierten Benutzerkonten ab Benutzer lauffähig. Die Installation muss mit vollen Administrationsrechten erfolgen.
Betreibt man verschiedene Programmversionen von DIAdem auf einem Rechner wechselseitig, dann kann der volle Funktionsumfang dieser Versionen nur mit Administrationsrechten zur Verfügung gestellt werden.

Sonstiges
  • Internet-Explorer ab Version 6.0 Service Pack 1
  • Empfohlen:
    - Adobe Reader zur Anzeige der Handbuchdateien
    - Adobe Flash Player für Microsoft Internet Explorer zur Anzeige der Einführungsvideos
Hinweise zu DIAdem 11.1
Installation
  • DIAdem ab Version 9.0 und LabVIEW ab Version 7.1 verwenden eine gemeinsame Software-Komponente, die durch die Installation von DIAdem aktualisiert wird. Bei der Deinstallation von DIAdem bleibt diese gemeinsame Komponente auf dem aktualisierten Stand. Dieses Verhalten ist so beabsichtigt und wurde umfassend getestet.
  • Für den DataFinder von DIAdem 11.1 müssen eventuell vorhandene Indexdateien einer früheren DIAdem Version neu erstellt werden. Dies geschieht automatisch beim Start von DIAdem. Abhängig von der Anzahl der zu indizierenden Dateien kann dieser Vorgang einige Zeit in Anspruch nehmen.
  • National Instruments empfiehlt dringend, unter Windows Vista in den vorgeschlagenen Ordnern zu installieren oder den Ordner ausschließlich über den Pfadauswahldialog im Installationsprogramm festzulegen. Insbesondere die Änderung des vorgeschlagenen Programmpfades per Direkteingabe im Installationsprogramm kann zu Problemen in DIAdem führen.
  • Falls Sie DIAdem unter Windows XP installiert hatten und danach eine Windows Vista Upgrade-Installation durchgeführt haben, müssen Sie DIAdem einmalig mit Administrator-Rechten starten, damit DIAdem den DIAdem-PDF-Druckertreiber neu registriert.
  • Wenn Sie eine der NI LabVIEW DSC Versionen 8.2, 8.2.1, 8.5 oder 8.5.1 zusammen mit DIAdem 11.1 installieren möchten, müssen Sie zuerst LabVIEW DSC und anschließend DIAdem 11.1 installieren. Anderenfalls schlägt die Installation von LabVIEW DSC fehl.
Einstellungen
  • Wenn Sie DIAdem 11.1 von einer Netzwerkfreigabe starten, kann es zu einer Fehlermeldung über fehlende .NET Sicherheitsrichtlinien kommen, wonach DIAdem beendet wird. DIAdem 11.1 verwendet verschiedene .NET 2.0 Assemblies. Die folgenden Dlls im DIAdem-Programmordner müssen daher in den .NET Laufzeitsicherheitsrichtlinien über den Berechtigungssatz "FullTrust" verfügen: TabbedSyntaxEditor.dll, Lang_AddOn_VBS.dll, Interop.TLI.dll, ActiproSoftware.*.dll.
  • Ab Version 11.0 speichert DIAdem Voreinstellungen der Funktionsgruppen in einem neuen Format. DIAdem kann die bisherigen *.par-Dateien nicht mehr lesen. Falls Sie bisher benutzerspezifische Voreinstellungen der Funktionsgruppen verwendet haben, müssen Sie diese Einstellungen neu erstellen.
  • Ein Teil der Standardeinstellungen hat sich seit DIAdem 11.0 gegenüber früheren Versionen geändert. Sie sichten und bearbeiten diese Einstellungen im Dialog Kompatibilität, den Sie über Einstellungen»Optionen»Allgemeines»Kompatibilität öffnen.
Befehle und Funktionen
  • Die Befehle MenuItemChange, MenuItemDel und MenuReset wirken seit DIAdem 11.0 nicht mehr auf Schaltflächen und Leisten. Verwenden Sie stattdessen das BarManager-Objekt, um diese Leisten zu verwalten und zu ändern. Die genannten Befehle funktionieren unverändert bei der Manipulation von Menüs und Kontextmenüs.
  • DIAdem kann PDF-Dateien nur dann exportieren, wenn der Pfad und der Dateiname keine UNICODE-Zeichen enthalten.
  • Das Format von Anwenderdateien (SUD-Dateien) hat sich in DIAdem 11.0 geändert. Sie können mit DIAdem 11.1 SUD-Dateien früherer Versionen laden, aber mit DIAdem 10.2 oder früher keine SUD-Dateien laden, die Sie mit DIAdem 11.1 erstellt haben.
  • Der automatische Modus zur Auswahl des Timings in DIAdem-DAC wurde geändert, um einige Treiber besser zu unterstützen. Genauere Erläuterungen finden Sie in der Hilfe auf der Seite Zeitgeber für Software-Takt.
  • Bisher hat der Befehl FileExist bei Dateien, die das Hidden-Attribut trugen, FALSE als Rückgabewert erzeugt. Ab DIAdem 11.1 gibt der Befehl FileExist bei solchen Dateien den Wert TRUE zurück und verhält sich damit konform zur FileExists-Methode des VBS-FileSystemObjects.
  • Die Namen folgender Dialoge haben sich geändert. Falls Sie diese Dialoge in Ihren Scripten über den Befehl SUDDlgShow aufrufen, müssen Sie diese Scripte anpassen:
    Bisheriger Name Neuer Name
    AnaRegression AnaChnRegrCalc
    AnaApproximation AnaChnApprCalc
    AnaNonLinearFitting AnaChnNonLinearFit
    AnaGaussFitting AnaChnGaussFit
    AnaGenLSFitting AnaChnGenLSFit
  • Die automatisch generierten Ergebniskanalnamen der Befehle ChnMul, MatMul, MatScalMul haben sich von Multiplicated in Multiplied geändert. Im Falle von Kompatibilitätsproblemen gehen Sie folgendermaßen vor:
    Suchen Sie nach dem alten Namen und ersetzen ihn durch den neuen Namen.
    Oder verwenden Sie den Namen aus dem Rückgabewert der Befehle ChnMul, MatMul, MatScalMul.
    Oder übergeben Sie den gewünschten Namen als Parameter an die Befehle ChnMul, MatMul, MatScalMul übergeben.
  • Wenn im Aufruf von VIEW-Funktionen Parameter weggelassen wurden, interpretierte DIAdem die fehlende Parameter meistens als 0 (Null). In manchen Fällen wurde dann jedoch DIAdem in einem ungültigen Zustand hinterlassen, der Folgefehler erzeugte. Das Weglassen von Parametern wird jetzt als ungültig abgewiesen.

Neuerungen in DIAdem 11.1
Allgemeines
  • Die Modulleisten, Befehlsleisten und Funktionsgruppen wurden überarbeitet und erweitert. Mit einem Script können Sie diese Leisten um zusätzliche Elemente ergänzen, ganze Leisten entfernen oder eigene Leisten hinzufügen und so die DIAdem-Bedienoberfläche Ihren Bedürfnissen anpassen.
  • Sie können nun auch die Befehlsleisten und Funktionsgruppen von DIAdem-DAC und DIAdem-VISUAL mit einem Script bearbeiten und erweitern.
  • Mit den neuen Befehlen PrinterPaperSizeListGet, PrinterPaperSizeGet, PrinterPaperSizeSet und PrinterPaperSizeSelectable können Sie die Papiergröße der Druckausgabe bestimmen.
  • Das neue Layout der DIAdem-Hilfe bietet eine verbesserte Unterstützung bei der Erstellung von Scripten.

DIAdem-NAVIGATOR, DataFinder, Datenportal
  • Die objektorientierte Script-Schnittstelle für interne Daten bietet zusätzliche Eigenschaften und Methoden sowie eine beschleunigte Verarbeitung der Scripte. Die Dialoge, mit denen Sie Kanäle und Eigenschaften erzeugen, wurden überarbeitet.
  • Der CAN-Konverter, mit dem Sie CAN-Logdateien unterschiedlicher Hersteller in das TDM-Format konvertieren können, wurde in die DIAdem-Oberfläche integriert und verbessert. Mit der umfangreichen objektorientierten Script-API können Sie Konvertierungen auch mit einem Script durchführen.
  • DIAdem unterstützt das abschnittsweise Verarbeiten von TDM- und TDMS-Dateien mit Kanälen, die mehr als 2^31 Werte enthalten.
  • Die NAVIGATOR-Script-Schnittstelle wurde um die Konfiguration des Desktop DataFinders (My DataFinder) erweitert. Sie können Konfigurationen speichern und wieder laden. Somit können Sie die DataFinder-Konfiguration auch auf andere DIAdem-Rechner übertragen.
  • In der Strukturansicht des Datenportals können Sie Kanalgruppen und Kanäle filtern, um die Anzeige im Datenportal auf bestimmte Kanalgruppen und Kanäle zu reduzieren. Sie können Kanalgruppen und Kanäle auch pinnen, um diese Kanalgruppen und Kanäle unabhängig von aktivierten Filtern immer anzuzeigen.
  • In der neuen Kanalvorschau des Datenportals stellt DIAdem den markierten Kanal als Kurve dar.

DIAdem-VIEW
  • Sie können in 2D-Achsensystemen für jede Kurve eine eigene y-Achse mit automatischer Skalierung verwenden.
  • Mit der neuen Funktion Kurvenauswahl können Sie in 2D-Achsensystemen, die eine Vielzahl von Kurven enthalten, die gewünschte Kurve mit der Maus auswählen und beispielsweise als Leitkurve setzen.
  • Mit der neuen 3D-Darstellungsart Kontur können Sie jetzt in DIAdem-VIEW 3D-Daten interaktiv analysieren. Die Konturdarstellung zeigt die dritte Dimension der Daten als Farbwert oder mittels Isolinien an. Zusätzlich können interaktiv an der aktuellen Cursorposition Isolinien eingezeichnet und Schnittkurven in X- und Y-Richtung berechnet werden.
  • In 2D-Achsensystemen können Sie die Achsen nun auch mit dem Kanalnamen und der Kanaleinheit beschriften.
  • Der Dialog zum Suchen eines Kanalwerts in einer Kanaltabelle wurde überarbeitet. Sie können nun auch mit logischen Operatoren nach Kanalwerten suchen.
  • Sie können nun die Cursor-Synchronisation für jedes VIEW-Achsensystem und die Konturdarstellung separat einstellen, um mehrdimensionale Zusammenhänge der in verschiedenen VIEW-Bereichen dargestellten physikalischen Größen zu veranschaulichen. Sie können die Synchronisation der Cursor von verschiedenen 2D-Achsensystemen auch aufheben, um die Cursor von Daten, die keinen direkten physikalischen Bezug zueinander haben, unabhängig voneinander zu verschieben.

DIAdem-ANALYSIS
  • Mit den neuen Berechnungsvorlagen können Sie Berechnungen verwalten und ohne großen Aufwand wiederholt ausführen. Die Berechnungsvorlagen enthalten dabei sowohl die Formeln als auch die Referenzen auf die Daten.
  • Das erweiterte Einheiten-Handling unterstützt Berechnungen mit Einheiten derselben physikalischen Größe. Beispielsweise erhält der Ergebniskanal einer Addition von zwei Kanälen mit den Einheiten m und mm automatisch die Default-Einheit der physikalischen Größe Länge.
  • Die Konfigurationsdialoge der ANALYSIS-Funktionen bieten nun eine grafische Vorschau des Berechnungsergebnisses. Dauert die Darstellung der Vorschau aufgrund großer Datenmengen zu lange, schaltet DIAdem die Vorschau automatisch ab.

DIAdem-REPORT
  • In 3D-Kurven und 3D-Flächen können Sie nun eine Vielzahl erweiterter Parametrierungen vornehmen, beispielsweise Marker und Punktbeschriftungen.
  • Über die neu gestaltete Funktionsgruppenleiste können Sie nun aus einer Vielzahl vordefinierter Gestaltungselemente direkt das gewünschte Gestaltungselement auswählen.

DIAdem-DAC/ DIAdem-VISUAL
  • Mit dem neuen Eingabeinstrument Optionsfeld für Datensignale können Sie eine Auswahl unterschiedlicher Vorgabewerte definieren, zwischen denen der Anwender zur Laufzeit umschalten kann. Sie können dieses Eingabeinstrument auch remote steuern.
  • Mit dem neuen Eingabeinstrument Optionsfeld für Steuersignale können Sie unterschiedliche Steuerleitungen definieren, von denen der Anwender zur Laufzeit immer nur eine aktiv schalten kann, während die anderen dann automatisch deaktiviert werden. Die invertierten Ausgänge des Eingabeinstrumentes enthalten alle definierten Signale in negierter Form.
  • Mit dem neuen Eingabeinstrument Markierungsfeld für Steuersignale können Sie unterschiedliche Steuersignale definieren, die wahlweise aktiv sind. Die invertierten Ausgänge des Eingabeinstruments enthalten alle definierten Signale in negierter Form.
  • Sie können jetzt als Hintergrund für DIAdem-VISUAL auch eine Grafik eintragen.
  • Sie können das Eingabeinstrument Taste zur Erzeugung von Steuersignalen jetzt wahlweise im Modus Taster oder Schalter nutzen.
  • DIAdem-DAC unterstützt jetzt im Script-Treiber bis zu 256 COM-Schnittstellen.
  • Bei Messungen mit der Timing-Auswahl Automatisch unterstützt DIAdem den DAQmx-Treiber besser.
  • Sie können nun auch mit mehreren gleichzeitig aktiven DIAdem-Instanzen Messungen durchführen. Dies gilt auch für die Timing-Auswahl Windows-Timing.
  • Mit der neuen Timing-Auswahl Multicore-Timing können Sie auf Rechnern mit mehr als einem Prozessorkern im Software-Takt mit einer höheren Taktfrequenz als 1 KHz messen.
  • In den Skalierungs-Blöcken können Sie jetzt die Signalnamen einzeln kopieren.
  • Der OPC-Client hat einen neuen OPC-Server-Browser erhalten. Alle lokalen und im Netzwerk verfügbaren OPC-Server stehen dem Anwender in einer gemeinsamen Übersicht zur Verfügung.

DIAdem-SCRIPT
  • Die Performance des Script-Editors wurde verbessert.
  • Mit der neuen Autovervollständigung erhalten Sie über die Tastenkombination <STRG-Leertaste> alle Objekte, Befehle und Prozeduren, die an dieser Stelle im Script verfügbar sind. Die Autovervollständigung unterstützt selbstdefinierte VBS-Klassen (Class) und Objekte, die als Parameter an Funktionen übergeben werden. Wenn die entsprechende Komponenten-Bibliothek (Type Library) in DIAdem-SCRIPT angemeldet wurde, unterstützt die Autovervollständigung zudem das Einbinden von Objekten aus externen Programmen über die Funktion CreateObject.
  • Der Script-Editor bietet nun Autovervollständigung und Syntax-Einfärbung beim Erstellen und Bearbeiten von DataPlugins und nicht-modalen SUD-Dialogen.
  • Das Steuerelement XTable wurde um neue Events zum Ausschneiden, Kopieren und Einfügen ergänzt.
  • Der Befehl InteractionOn hat einen optionalen Parameter erhalten, mit dem Sie einen Text übergeben können. DIAdem zeigt dann während der Interaktion einen nicht-modalen Dialog mit dem angegebenen Text an, den Sie anklicken, um die Interaktion zu beenden.
  • Durch die Verwendung der Platzhalter * und ? können Sie mit der Methode GetChannels der Data-API nun auch Kanäle aus dem internen Datenbestand suchen.
  • Der Zugriff auf Daten über die objektorientierte Script-Schnittstelle wurde wesentlich beschleunigt. Die folgende Syntax ermöglicht dabei den schnellsten Zugriff auf einen Kanalwert:
    Dim oMyChannels, dValue
    Set oMyChannels = Data.Root.ChannelGroups(1).Channels(1)
    dValue = oMyChannels(1)

Beseitigte Probleme in DIAdem 11.1

Die folgende Liste enthält die CAR IDs und die Beschreibungen der zwischen DIAdem 11.0 und DIAdem 11.1 beseitigten Probleme. Anhand der CAR ID können Sie in dieser Liste überprüfen, ob das Problem beseitigt wurde. Eine Liste der beseitigten Probleme früherer DIAdem-Versionen finden Sie in der DIAdem-Knowledgebase unter dem Suchbegriff Beseitigte Probleme.

CAR ID Beschreibung

Allgemeines

113526 Wurde im Dialog Kompatibilität das Pfadverhalten wie in DIAdem 10.1 aktiviert und dann der Bibliothekspfad geändert, dann änderte DIAdem auch den Anwenderpfad entsprechend.
131783 Bei der Erkennung von Zielkanälen werden jetzt Ersetzungszeichen für Gruppen und Kanäle berücksichtigt. Weitere Informationen erhalten Sie in der DIAdem-Hilfe unter dem Stichwort Namenskonventionen.
155574 Die Funktion Val konvertierte einen String mit dem Wert NoValue nicht in NULL.
157756 Die Variable DesktopChanged prüft jetzt auch, ob die Leistendefinition mit dem BarManager verändert wurde.
161829 Beim Start von DIAdem mit dem Parameter /S wurden einige Systemdateien nicht übertragen. Aus diesem Grund zeigte die Programmoberfläche an verschiedenen Stellen Fragezeichen anstelle der Symbole an.
167172 Im Einheitenkatalog wurden Umrechnungsfaktoren, die von der Zahl Pi abhängen, um Nachkommastellen erweitert. Die Umrechnung wurde somit genauer.

Datenportal

157188 Beim Löschen einer Kanalgruppe definierte DIAdem in manchen Fällen eine andere Kanalgruppe als Default-Gruppe.

NAVIGATOR

117765 Nach dem Verschieben eines Kanals zeigte die Eigenschaft ChannelGroup unter Umständen noch auf die ursprüngliche Kanalgruppe.
126769 Wurde eine Datei mit der Methode DataFileHeaderAccess bearbeitet und mit der Methode RootPropDel eine Zusatzeigenschaft gelöscht, existierte diese Zusatzeigenschaft anschließend immer noch.
140702 Bei der Verwendung des Kontextmenüs Im Explorer öffnen im Datei-Browser konnten Dateien nicht im Explorer geöffnet werden, wenn der Pfad beispielsweise ein Komma enthielt.
143097 Die Methode LoadQuery der NAVIGATOR Script-Schnittstelle gab im Fehlerfall keine Fehlermeldung aus.
147111 In der DataFinder Server Edition und in DIAdem konnten gecryptete DataPlugins nicht exportiert werden.
149021 Wenn im ASCII-Import-Filter Datums/Zeit-Werte in Millisekunden importiert wurden und die Sekundenziffern beide den Wert 0 hatten, konnte es vorkommen, dass das Datum auf den 1.1.0000 gesetzt wurde.
150357 Das selektive Speichern von DIAdem DAT-Dateien war fehlerhaft, wenn das Minimum und das Maximum des Kanals gleich waren und der Kanal zusätzlich NoValues enthielt. In diesem Fall hat DIAdem den Kanal als impliziten Kanal gespeichert und alle NoValues gingen verloren.

VIEW

117523 Wenn ein Band-Cursor bis zum Ende abgespielt wurde und anschließend erneut gestartet wurde, änderte sich der Abstand der beiden Cursor-Linien.
117726 Bei der Darstellung eines 3D-Modells führte die Normierung der Kanalwerte bei unterschiedlichen Wertebereichen der Kanäle zu einer Verschiebung.
118301 Wurde ein Bereich einer Kurve, der keine Werte enthält, mit einem Rahmen-Cursor markiert, wurden beim Setzen von Flags in diesem Bereich unter Umständen nicht alle Punkte erfasst.
121571 3D-Modelle wurden gespiegelt dargestellt. Es wurde nun ein Schalter eingefügt, mit dem Sie die Drehrichtung des Koordinatensystems festgelegen können.
137895 Eine Kurve wurde unter Umständen fehlerhaft dargestellt, wenn Teile der Kurve am Rand eines Clipping-Bereichs lagen.
140917 Die Verwendung von nicht existierenden Aufzählbegriffen in der VIEW Script-Schittstelle führte nicht zu einer Fehlermeldung.
144007 Der Versuch, in einem Script Arbeitsblätter mit einem nicht existierenden Index zu löschen, konnte zu einem Absturz führen.
144246 Wenn im Dialog 2D-Achsensystem - Darstellung Kanalnamen manuell eingegeben wurden, stellte DIAdem diese Kanäle erst nach dem Aktualisieren der Ansicht dar.
145138 Bei der Verwendung der Script-Schnittstelle von DIAdem-VIEW konnte das Weglassen eines Parameters unter Umständen statt zu einer Fehlermeldung zu einem Absturz führen.
161812 Wurde in einem Textfeld nur der Schriftstil geändert, hat DIAdem diese Änderung nach dem Beenden des Dialogs nicht übernommen.
162725 Wurden Darstellungsdialoge abgebrochen, stellte DIAdem unter Umständen das Arbeitsblatt erst nach der nächsten Aktualisierung richtig dar.
164051 Beim Einfügen oder Anhängen von Werten in einer Tabelle konnte als letzte Zeile für das Blockende kein Wert angegeben werden, der größer war als die maximale Kanallänge plus 10 Werte.

ANALYSIS

114084 Im Dialog zur Parametrierung der Rainflow-Ergebnisse waren die Beschriftungen BPZ und KGÜZ vertauscht.
114102 Der Befehl MatExtremeValues lieferte die Werte -1E300 oder 1E300, wenn die Matrix nur NoValues enthielt.
115763 Die Hüllkurvenberechnung wurde für Datensätze beschleunigt, bei denen viele y-Werte mit dem y-Maximum oder y-Minimum identisch sind. Die Berechnung kann jetzt auch abgebrochen werden.
118925 In der Rainflow-Klassierung ergänzt DIAdem seit Version 11.1, abweichend vom Merkblatt FVA 0/14, Abschnitt 1.2.4, den ersten Umkehrpunkt der BZF nicht mehr durch einen Wert mit gleichem Betrag aber umgekehrtem Vorzeichen.
129796 Im Aufzeichnungsmodus wurde beim Durchführen einer Ordnungsanalyse im Frequenzbereich die Art der Amplitudenberechnung (FFTAmplType) nicht mit aufgezeichnet.
138076 In bestimmten Fällen wurde der optionale Indexkanal (FFTIndexChn) bei der Berechnung mehrerer FFTs unvollständig erzeugt.
142822 Bei den 3D-Darstellungen Fläche und Kennfeld, deren Daten in Tripelstruktur vorlagen, konnte es zu einer falschen Fehlermeldung kommen.
145984 Im Taschenrechner konnte es passieren, dass je nach gewählter Art des Aufzeichnungsmodus Textzuweisungen, die einen Doppelpunkt enthielten, falsch aufgezeichnet wurden.
148665 Die FFC- und NIC-Berechnung hat sich gegenüber DIAdem 11.0 und früher geändert. DIAdem verwendet jetzt die kumulative Berechnung über alle Peaks entsprechend des EuroNCAP. Über die Verweildauer können Sie auch eine kontinuierliche Berechnung innerhalb eines Peaks durchführen.
151416 Beim Ersetzen von NoValues durch einen anderen Wert wurden auch die Kennwerte von Kanälen, die zwar mit bearbeitet wurden, aber keine NoValues enthielten, verändert.
152082 Die x-Kanäle der unteren und oberen Hüllkurve wurden falsch benannt, wenn der y-Eingangskanal NoValues enthielt.
153367 Nach der Auswertung eines fehlerhaften Ausdrucks im Taschenrechner konnte anschließend kein weiterer Ausdruck ausgewertet werden.
155177 Die THIV-Berechnung lieferte möglicherweise fehlerhafte Ergebnisse.
164937 Trat bei der Verbundklassierung ein Fehler auf, dann löschte DIAdem die bereits erzeugten Ergebniskanäle nicht wieder.
167167 Die PHD-Berechnung lieferte unter Umständen fehlerhafte Ergebnisse.

REPORT

118295 In 2D-Achsensystemen mit gespiegelten x- und y-Achsen konnte sich die Skalierung auf Linear umstellen, wenn x-Achsentexte im Layout markiert und mit <Entf> gelöscht wurden.
124134 Bei der globalen Farbpalette können Sie die Grenzfarben jetzt mit der Variablen PicPalCtrlHSL bestimmen.
129531 Bei der Kurventransformation konnten leere Kanäle im Datenportal entstehen.
129778 Die Einstellung Unterachsenticks am Gitter ausrichten lieferte unter Umständen unterschiedliche Ergebnisse beim Aktualisieren eines Layouts.
130139 Wurde die Datenebene oder die Grafikebene ausgeschaltet, anschließend ein Parametrier-Dialog geöffnet und dieser Dialog abgebrochen, schaltete DIAdem die Datenebene oder die Grafikebene wieder ein.
137430 Das Einfügen einer Excel-Tabelle in ein Textobjekt über die Zwischenablage konnte zu einem Absturz führen.
141562 Das Speichern eines Reports mit der Tastenkombination <STR+S> funktionierte nicht, wenn der Dateipfad ein &-Zeichen enthielt.
146774 Wurde in einem Report ein Rahmen mit einem Schatten verwendet, kam es beim Ausdruck und beim PDF-Export zu einer fehlerhaften Ausgabe.
148349 Beim Anhängen von Seiten mit dem Befehl PicPDFExport konnte es vorkommen, dass zuvor exportierte Seiten im PDF-Dokument fehlten.

SCRIPT

117320 Die Tooltips von Variablen funktionierten nicht, wenn der darzustellende Wert XML-Code enthielt.
125069 Das Öffnen von DIAdem-SCRIPT wurde beschleunigt.
130156 Wenn bei Verwendung des Befehls ArraysToChannels ein Vektor nur Novalues enthielt, erzeugte DIAdem einen numerischen Kanal mit Nullen. Jetzt erzeugt DIAdem stattdessen NoValues.
131480 Der Befehl ChnAreaInsert0 funktionierte nicht, wenn zwischen dem Kanalende und der Position, an der die Werte eingefügt werden sollen, eine Lücke besteht.
134544 Wenn der Parameter MsgType des Befehls MsgBoxDisp den Wert MsgTypeError hatte, brach DIAdem dieses Script nicht ab.
135671 Der Befehl ArraytoChannels unterstützt den Datentyp VT_Decimal nicht, der beispielsweise von ORACLE-Datenbanken geliefert wird.
143745 AUT-Scripte erzeugten Ergebniskanäle nicht automatisch.
151039 Mit dem Befehl GraphObjChnClear konnten nur Kurven, aber keine Konstanten gelöscht werden.
154111 Das Erzeugen und Beschreiben einer Eigenschaft mit einem Namen, der ungültige Zeichen enthielt, beispielsweise eine Ziffer an erster Stelle, führte zu einem Fehler. Die ungültigen Zeichen werden nun durch einen Unterstrich ersetzt.
156641 Wenn Sie mit dem Befehl GraphSheetMove Arbeitsblätter verschoben und anschließend mit dem Befehl PicPDFExport alle Arbeitsblätter in eine PDF-Datei gedruckt haben, war möglicherweise die Ausrichtung der Arbeitsblätter falsch.
156793 Wurde unter Windows die Anzeige der zuletzt verwendeten Dokumente deaktiviert, konnte dies zum Absturz des SUD-Editors führen.
157414 Der Befehl ChnConvertToUnitSet rechnete die Einheit von Kanälen, die in der übergebenen Kanalliste mehrfach vorkommen, nicht korrekt um.
97604 Im Debug-Modus erschien der Tooltip einer Variablen erst, wenn der Mauszeiger von der Markierung weg und dann wieder über die Markierung bewegt wurde.

DAC

115430 Die Ausgabe eines Sounds verbrauchte Speicher.
116167 Im Script-DAC-Treiber wurde bei Verwendung der UDI-Funktion Parse bei einer Formatangabe nur die erste Ziffer der Längenangabe des Formats ausgewertet.
129891 Wenn auf dem Client-Rechner eine Zeitzone ohne Sommerzeit eingestellt und die automatische Anpassung an die Sommerzeit aktiviert war, konnte es vorkommen, dass der verbundene OPC-Server als nicht zugreifbar deklariert wurde.
132637 Wurde für zu speichernde Daten ein Dateiname mit führendem Leerzeichen angegeben, konnten die gemessenen Daten anschließend nicht mehr geladen werden. Leerzeichen werden jetzt, genau wie im Windows Explorer, gelöscht.
141963 Im Dialog des Speicherblocks konnte bei der Eingabe der Werteanzahl für die Speicherzyklen in Form einer Variablen keine Berechnung durchgeführt werden.
144511 Die Verwendung der Funktion Val innerhalb von Formel-Blöcken führte beim Start einer Messung zu einer Fehlermeldung.
147211 Beim Lesen und Schreiben der Variablen für die GFSNIDAQ-Ausgabeblöcke konnte ein Fehler auftreten.
160581 Bei Messungen mit SCXI-Modulen und DAQmx kam es teilweise zu Fehlermeldungen während der Messvorbereitung, weil die SCXI-Kanäle nicht den richtigen DAQ-Tasks zugeordnet wurden.
164926 Das korrekte Ausfüllen des Dialogs zur Auswahl eines OPC-Servers führte möglicherweise nicht zum korrekten Verbindungsaufbau mit dem entsprechenden OPC-Server.
167461 Der Script-Treiber unterstützt jetzt auch Scripte, die im Netzwerk vorliegen.

USI

115796 ATFX-Dateien mit "external components" werden jetzt besser unterstützt.
118712 Wenn Sie auf einem Rechner eine TDMS-Datei speicherten und diese Datei anschließend auf einem Rechner mit einer anderen Sommerzeit-Enstellung luden, konnte es zu einem Zeitversatz kommen.
143720 Im ASAM-Datenservice konnte es auf einem Laptop vorkommen, dass ein Dialog, der auf einem zweiten Monitor angezeigt wurde, nicht mehr sichtbar war, wenn der zweite Monitor nicht mehr angeschlossen war.
147774 Das DIAdem AOP3-DataPlugin für ASAM ODS unterstützt jetzt auch Santorin 3.4-Server der Firma AVL LIST GMBH.
161278 Im AOP3-DataPlugin führte die automatische Erkennung der Server-Version bei Servern der Version 3.2 zu einem fehlerhaften Verhalten bei der Suche.
164020 Wurde im ASAM-Datenservice der <>-Operator für Textattribute verwendet, so wurde diese Suchbedingung für das AOP-Plugin ignoriert.

Copyright 2009 National Instruments Ireland Resources Limited

DIAdem 2012


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der erste DIAdem 2017 Beta-Test beginnt Carpe_DIAdem 0 3.295 16.09.2016, 07:18
Letzter Beitrag: Carpe_DIAdem
Thumbs Up DIAdem 2011 Bruno 0 7.749 26.07.2011, 07:38
Letzter Beitrag: Bruno
  [ERLEDIGT] DIAdem 2011 Beta-Test Carpe_DIAdem 0 6.800 24.05.2011, 10:03
Letzter Beitrag: Carpe_DIAdem
  [ERLEDIGT] DIAdem 2011 Beta-Test Carpe_DIAdem 0 6.705 02.05.2011, 09:21
Letzter Beitrag: Carpe_DIAdem
  DIAdem 2010 Service Pack 1 Carpe_DIAdem 0 7.937 21.12.2010, 14:42
Letzter Beitrag: Carpe_DIAdem
  NI DIAdem Idea Exchange Carpe_DIAdem 0 8.008 27.08.2010, 07:34
Letzter Beitrag: Carpe_DIAdem
Big Grin DIAdem 2010 verfügbar Bruno 0 11.735 19.08.2010, 07:51
Letzter Beitrag: Bruno
  [ERLEDIGT] DIAdem 11.1 Service Pack 1 Carpe_DIAdem 0 8.530 04.08.2010, 15:54
Letzter Beitrag: Carpe_DIAdem
Information [ERLEDIGT] DIAdem-Anwendertreffen 2010 Bruno 0 7.161 19.05.2010, 13:57
Letzter Beitrag: Bruno
Information Fortbildungsseminar „Messdaten effizient erfassen, verwalten und auswerten mit DIAdem Bruno 0 8.756 14.07.2009, 09:05
Letzter Beitrag: Bruno

Gehe zu: