INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.




Unsere Partner:

DIAdem-Forum.de Partner

DIAdem-Forum.de Partner






Stellenangebote:
Ingenieur/in Fernüberwachung
Westliches Ruhrgebiet

Applicationsingenieur (m/w) Testsysteme Central IE Prozessentwicklung
Frankfurt am Main

Senior Softwareentwickler/in
Westliches Ruhrgebiet

Berater und SW-Entwickler (m/w) für 3D-Erfassung/-Visualisierung/-Druck
Ulm

Entwicklungsingenieur (m/w) Auslegung / Versuch für Elektromotoren
Frankfurt





.
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Sequenzielle Messung
13.12.2016, 11:57,
#1
DIAdem-Version: 2012, 2014
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 2005
Sequenzielle Messung

Hi,
ich möchte mit einem Schaltplan verschiedene Drehzahlen abfahren, die eingestellten Drehzahlen sollen unterschiedlich lange gehalten werden.
z.B Sollwert 2 für 100sec, Sollwert 4 für 80sec usw.
Ich habe das bisher mit einer Sequentiellen Messung gelöst (Schaltplanbeispiel habe ich angehängt). Hiermit lasse ich alle Istwerte in Merker schreiben, die wiederum Variablen (R1..R12) zugeordnet sind und abgespeichert werden.
Für jede Sequenz sind zum abspeichern 9 Formeln nötig, das Problem ist, dass DIAdem auf max. 450 Formeln beschränkt ist. Wenn ich aber 50 oder 60 Sequenzen abfahren möchte, reicht das nicht.
Ich hoffe es gibt eine Möglichkeit, das irgendwie zu umgehen, oder den Schaltplan so umzugestalten, dass ich mit weniger Formeln auskomme.

Gruß Rooki



Angehängte Dateien
.dac   Sequenz.DAC (Größe: 615,71 KB / Downloads: 56)
Antworten
13.12.2016, 16:47,
#2
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
RE: Sequenzielle Messung

Hallo Rooki,
ich realisiere meine Sollwertvorgaben immer wie im Beispiel "Sollwertgenerierung mit Freier Linearisierung" gezeigt.
Damit werden unterschiedliche Profile einfach durch Laden einer anderen Vorgabedatei realisiert.
Das Thema kommt mir aber bekannt vor?

Gruß Voyager

Antworten
14.12.2016, 07:14,
#3
DIAdem-Version: 2012, 2014
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 2005
RE: Sequenzielle Messung

Hi voager,

ja das Thema war so ähnlich Anfang 2015 unter "mehrere Messungen Speichern" von mir eröffnet worden. Es ging damals allerdings um die Erstellung eines solchen Schaltplanes an sich.
Da der Schaltplan mittlerweile super funktioniert, hier nochmal die Vorgaben:
1. Abfahren verschiedenrer Drehzahlen
2. Jede Drehzahl wird unterschiedlich lange gemessen
3. Die ersten 5 Sekunden jeder Messung werden verworfen bzw. nicht gemessen (Einlaufverhalten)

Das Beispiel von mir in Post 1 veranschaulicht dies sehr schön. Einzig die Beschränkung der Formeln stört hier schon sehr. Meine Frage war deshalb, kann man die Formeln irgendwie dezimieren, ohne die Funktionalität zu beeinflussen.?

Gruß Rooki

Antworten
14.12.2016, 08:41,
#4
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
RE: Sequenzielle Messung

Hallo Rooki,
ich bin weiterhin der Meinung, dass es sinnvoll wäre , vor einer Formelexplosion einen alternativen Weg zu überlegen.
Das Thema "Vorspiel" (Einlaufverhalten) habe ich mit einem zusätzlichen Vorgabekanal "DataValid" gelöst, der am Übernahmeeingang des Speicherblocks die Aufzeichnung steuert (0 = nix messen, 1 = aufzeichnen).
Ansonsten könnte man alle Formelblöcke eines Ablaufschrittes durch einen Script-DAC-Block ersetzen. Damit wird aus 9 Formelblöcken jeweils ein Script-DAC-Block mit 9 Ausgängen. Das Script welches nur Registervariablen auf die Ausgänge schreibt wäre ja für alle Blöcke gleich.

Gruß Voyager

Antworten
14.12.2016, 12:23,
#5
DIAdem-Version: 2012, 2014
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 2005
RE: Sequenzielle Messung

Hi voyager,

Danke schon mal für die Ansätze. Da mir aber weder DataValid noch der Script-DAC-Block ein Bergriff ist, würde ich dich bitten das anhand meines Beispielschaltplanes mal zu demonstrieren.

Gruß Rooki

Antworten
14.12.2016, 17:08,
#6
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
RE: Sequenzielle Messung

Hallo Rooki,

inzwischen ist mir eine 3. Variante in den Sinn gekommen, die auf dem Beispiel "Sollwertgenerierung über Formelblöcke" basiert.
Um deine Art der Speicherung mit neuen Kanälen pro Abschnitt zu realisieren, habe ich die Speicherung getriggert.

Gruß Voyager



Angehängte Dateien
.dac   Sequenz_SETVALFX.DAC (Größe: 86,07 KB / Downloads: 46)
.tdm   sequenz_SETVALFX.tdm (Größe: 3,89 KB / Downloads: 50)
.tdx   sequenz_SETVALFX.tdx (Größe: 80 Bytes / Downloads: 39)
Antworten
15.12.2016, 07:01, (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.12.2016, 07:02 von rooki_1.)
#7
DIAdem-Version: 2012, 2014
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 2005
RE: Sequenzielle Messung

Hi voyager,

Danke das sieht auch sehr gut aus, dieses Beispiel kannte ich noch gar nicht. Aber man sieht hier wieder mal, es gibt in DIAdem meistens 100 Wege......
Aber genau das finde ich auch so spannend daran ;-)

Mich würde mein Beispiel von oben mit diesem DAC-Script-Treiber trotzdem noch interessieren. Ich habe mir diesbezüglich mal die Beispiele in DIAdem angeschaut, werde aber nicht so richtig schlau daraus. Wenn es mal bei dir reinpasst wäre es toll wenn du mein Beispiel aus Post 1 mal diesbezüglich "trimmen" könntest.
Das Thema fällt mir bestimmt irgendwann auf die Füße.

Gruß Rooki

Antworten
15.12.2016, 07:59,
#8
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
RE: Sequenzielle Messung

Morgen Rooki,
als ich die Taktrate von 1kHz gesehen habe, musste ich den Script-Weg verwerfen.
Scripte sind eben etwas langsamer als direkt programmierte Blöcke.
Aber bis 100Hz ist das kein Problem (siehe Anhang)

Gruß Voyager



Angehängte Dateien
.dac   Sequenz_mit_Script.DAC (Größe: 426,28 KB / Downloads: 40)
.vbs   Registerlesen.VBS (Größe: 5,8 KB / Downloads: 37)
Antworten
16.12.2016, 15:06, (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.12.2016, 05:51 von rooki_1.)
#9
DIAdem-Version: 2012, 2014
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 2005
RE: Sequenzielle Messung

(15.12.2016, 07:59)voyager schrieb:  Morgen Rooki,
als ich die Taktrate von 1kHz gesehen habe, musste ich den Script-Weg verwerfen.
Scripte sind eben etwas langsamer als direkt programmierte Blöcke.
Aber bis 100Hz ist das kein Problem (siehe Anhang)

Gruß Voyager

Hi voyager,

vielen Dank für die Mühe. Das ganze wird jetzt schon etwas klarer bzw. jetzt weiß ich in welche Richtung ich damit "Spielen" kann. Aber 100Hz ist natürlich für unsere Aufgaben im Normalfall zu wenig.
Aber das Beispiel "Sollwertgenerierung über Formelblöcke" sieht super aus, ich bin da ein richtiges Stück weiter gekommen.
Allerdings musste ich einen 2. Taktblock für meine Istwerte (1KHz) einfügen, bei diesem Takt kam wohl der Zähler aus dem Tritt und hat immer 2 hochgezählt.
Der Schaltplan ist ansonsten genau das was ich brauche. Einziges Problem ist das "Beenden" funktioniert nur über "DCAbort", das gefällt mir zwar nicht, ich habe es aber nicht anders hinbekommen.
Möglicherweise siehst du ja den Fehler sofort, Bild ist hochgeladen.

Update: Habe den Fehler gefunden, in meinem Unterschaltplan "Abbruch" war ein Formelblock nicht mit dem Systemtakt verbunden.

Danke nochmals an voyager und schönes WE

Gruß Rooki



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
19.12.2016, 07:51,
#10
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
RE: Sequenzielle Messung

Hallo Rooki,
zum Thema "vergessene Taktanschlüsse" ein Tipp:
Nachdem die Messung gestartet und beendet wurde, findet sich in DAC unter dem Menüpunkt "Messen" der Status der letzten Messung.
Sollte hier (wie im beiliegenden Bild) der "Def_Takt" auftauchen, ist wohl mindestens ein Taktanschluss nicht angeschlossen.

Gruß Voyager



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Maximalwert über gesamte Messung MBT 2 761 09.06.2017, 07:12
Letzter Beitrag: MBT
  Fehlermeldung beim Starten der Messung zwoli 1 4.322 07.01.2012, 16:14
Letzter Beitrag: zwoli
  Aufsummieren von Messwerten bei laufender Messung Akotalla 4 6.862 21.07.2011, 08:05
Letzter Beitrag: Akotalla

Gehe zu: