INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.




Unsere Partner:

DIAdem-Forum.de Partner

DIAdem-Forum.de Partner






Stellenangebote:
Experte (m/w) Softwareentwicklung Visualisierung
Bremen, Aurich, Magdeburg, Kiel

Big Data Scientist / Analyst (m/w) Messdatenmanagement
Ingolstadt

Softwareentwickler (m/w) - Java Entwicklung
Gaimersheim bei Ingolstadt

Ingenieur (m/w) HMI-Visualisierung mit Wonderware InTouch
Köln

Elektroingenieur Prüflabor (m/w)
Gaimersheim





.
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Negativer Versatz bei Signalkopie
08.03.2016, 15:41,
#1
DIAdem-Version: 2015
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: -
Negativer Versatz bei Signalkopie

Hallo zusammen,

grundsätzlich ist es bei DAC ja nicht möglich einen negativen Versatz bei der Signalkopie einzufügen.

Kennt jemand von euch einen Trick, wie ich das Problem vielleicht doch lösen könnte?

Der Funktionsblock müsste dann ungefähr so aussehen:

Ausgang=([Eingang+1]-[Eingang-1])/x

Die Ziffern sind dabei nicht als Zahlen zu verstehen, sondern als der nächste bzw. vorherige Messwert.

Viele Grüße Criss

Antworten
09.03.2016, 08:32,
#2
DIAdem-Version: 2014SP1, 2015SP2 und DIAdem 2017 / dabei seit DIA/DAGO 2
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: 1995
RE: Negativer Versatz bei Signalkopie

Hallo Criss,
die Frage ist mir unklar.
Bei einem Versatz von 2 hast du doch was du willst?

Antworten
09.03.2016, 10:50,
#3
DIAdem-Version: 2015
DIAdem-Sprachversion: DE
DIAdem Erfahrung seit: -
RE: Negativer Versatz bei Signalkopie

oje....

manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht...

Du hast natürlich Recht!

Vielen Dank!

Antworten


Gehe zu: